Häufige Frage

+
Wie sehr schmerzt die Haartransplantation?
Sie erhalten vor der Haartransplantation eine örtliche Betäubung in Form einer Injektion, die unangenehm ist, doch anschließend werden Sie keinen Schmerz mehr spüren. Natürlich ist die Schmerzgrenze von Mensch zu Mensch unterschiedlich, doch kann man allgemein sagen, dass dank der Betäubung während der Operation keine Schmerzen auftreten und Sie eher einen kleinen Druck spüren.
 
+
Wann kann man nach der Haartransplantation wieder arbeiten gehen?
Unser modernes Verfahren macht es möglich, dass Sie schon am Folgetag der Operation zur Arbeit gehen können. Intensive körperliche Aktivität sollten Sie allerdings in den nächsten 2-3 Wochen vermeiden. Weitere Informationen hier>>
 
+
Wie läuft die Operation ab?
Es handelt sich um eine ambulante Operation, die je nach der gewünschten Anzahl der zu verpflanzenden Haare 1, 2 oder 3 Tage in Anspruch nimmt. Über einen Operationstag können Sie hier weiterlesen>>
 
+
Wie schnell führt die Haartransplantation zum Ergebnis?
Das Graft bettet sich innerhalb von ca. 3 Tagen ein. In dieser Zeit wird von Kaffee und Zigaretten abgeraten. Nach der Transplantation beginnen die verpflanzten Haare zu wachsen, doch die Haarwurzeln benötigen 3-4 Monate, um sich zu regenerieren, damit das endgültige Haare zu wachsen beginnt.
 
+
Wann ist das endgültige Ergebnis erreicht?
Das Ergebnis des Eingriffs wird kontinuierlich sichtbar und das endgültige Haarwachstum erreicht das gewünschte Ergebnis nach 10-12 Monaten. Das verpflanzte Haar wirkt vollkommen natürlich, da mit einem „Dreher“ der Neigungsgrad der Haare beeinflusst werden kann. Mit Transplantation kann man eine Dichte von ca. 100-120 Haaren / cm² erreichen. Im Weiteren kann man diese, ähnlich dem ursprünglichen Haar, schneiden, gestalten, färben, usw.
 
+
Kann ich auch Haare von anderen Personen bekommen?
Nein! Für die Haartransplantation kann nur das eigene Haar verwendet werden, welches wir vom Hinter- und Seitenbereich des Kopfes umsetzen.
 
+
Kann mein verpflanztes Haar ausgehen?
Das kann nicht passieren. Die aus dem Nackenbereich verpflanzten Haare sind gegenüber dem Hormon Androgen immun, sodass sie nicht ausfallen können. Des Weiteren wird Ihr Haar durchunsere medizinischen Haar- und Kopfhautbehandlungen außerordentlich dicht und gesund.
 
+
Wird die unbehaarte Stelle sich im Späteren weiter ausbreiten?
Die verpflanzten Haare bleiben endgültig erhalten, doch den natürlichen Haarausfallsprozess der anderen Bereiche können wir dadurch nicht beeinflussen. Die gute Nachricht jedoch ist, dass man den Eingriff auch bei Stellen, die später betroffen sind, wiederholen kann. Wenn Sie ein solches Problem an sich feststellen, empfehlen wir Ihnen unser Haar erhaltendes Programm für die schütter werdenden Bereiche. Um Problemen zuvorzukommen, beginnen Sie jetzt damit.
 
+
 

Sie haben weitere Fragen, die hier nicht beantwortet worden?

Treten Sie mit uns in Kontakt!